Häufig gestellte Fragen

Was ist CBD (Cannabidiol)?
Ist CBD Öl wirklich THC frei? Wird man davon high?
Sind Nebenwirkungen von CBD bekannt?
Wie viele Tropfen des CBD Öls soll ich einnehmen?
CBD-Öl, ist das eigentlich legal?
Wie soll ich die CBD Tropfen einnehmen?
Dürfen Schwangere CBD zu sich nehmen?
Warum ist mein CBD Öl ein Aromaöl und laut Verpackung nicht zum Verzehr geeignet?
Was bedeutet die Prozentzahl bei CBD Öl
Was ist ein Trägeröl bei CBD Produkten?
Was bedeutet Vollspektrum CBD Öl?
Wie wird der CBD Wirkstoff aus der Cannabis-Pflanze extrahiert?
Wie werden CBD-Produkte gelagert?

Was ist CBD (Cannabidiol)?

Neben Terpenen, Flavonoiden und anderen Pflanzenstoffen, konnten bislang über 100 Phytocannabinoide in der Hanfpflanze nachgewiesen werden.  Davon sind am besten die Tetrahydrocannabinole (THCs), Cannabidiole (CBDs), Cannabinole (CBNs) sowie Cannabigerole (CBGs) bekannt. Der psychoaktive, also berauschende Bestandteil von Cannabis ist das Tetrahydrocannabiol (THC), der nicht-psychoaktive Inhaltsstoff ist das Cannabidiol (CBD). CBD gilt daher als effektive, gut verträgliche und vor allem sichere Komponente der Hanfpflanze und ist für die Selbstmedikation besonders interessant, da es antientzündliche, antiepileptische und antischizophrene Eigenschaften, ohne dämpfende Nebenwirkungen, entfalten kann. Wir müssen hier gleichzeitg klarstellen, dass diese nachgewiesenen Eigenschaften aufgrund der derzeitig rechtlichen Lage keine Heilversprechen darstellen.

Ist CBD Öl wirklich THC frei? Wird man davon high?

Die von uns angebotenen Produkte haben keinerlei psychoaktive Wirkung und entsprechen allen gesetzlichen Vorlagen. Diese besagen, dass CBD Produkte mit einem THC Gehalt von unter 0,2% legal sind und nicht unter das BtMG fallen. Sie können nach der Anwendung von CBD Produkten ohne jegliche Einschränkung Auto fahren, arbeiten oder Sport treiben. Der Wirkstoff CBD ist bei Drogentests nicht Bestandteil der Überprüfung und schlägt deshalb auch bei keinem solchen an. Mehr Infos zu CBD und dem rechtlichen Konsum finden Sie hier.

Sind Nebenwirkungen von CBD bekannt?

Es sind bis dato nur sehr vereinzelt leichte Nebenwirkungen wie ein trockenes Mundgefühl, Schläfrigkeit und niedriger Blutdruck aufgetreten. Falls Sie bereits verschreibungspflichtige Medikamente zu sich nehmen, kontaktieren Sie bitte vor der Einnahme Ihren Arzt oder Apotheker.

Wie viele Tropfen des CBD Öls soll ich einnehmen?

Die Standard-Dosis pro Tag beträgt 10-100 mg. Dahingehend wir eine Einnahme von 1-3 × 3 Tropfen pro Tag empfohlen, welche auf Erfahrungen von Apothekern, Ärzten und Verwendern beruht. Diese Dosierung kann danach individuell angepasst werden. Erfahren Sie hier mehr in unserer CBD Dosierungsempfehlung.

CBD-Öl, ist das eigentlich legal?

CBD als Nahrungsergänzungsmittel: Cannabidiol ist nach Regelung des §2(3) des deutschen Arzneimittelgesetzes kein Arzneimittel. Vielmehr ist die Verwendung von ernährungsfördernden Pflanzen-Rohstoffen wie CBD in der EU-Nahrungsergänzungsmittel-Richtlinie 2002/46/EG ausdrücklich als Gegenstand einer Nahrungsergänzung vorgesehen und frei am Markt zu erwerben.

Natürlich darf man Cannabis-Extrakte außerhalb von Apotheken kaufen, solange der THC-Gehalt (THC ist eines von 133 Cannabinoiden in der Hanf-Pflanze) unter 0,2% beträgt. Innerhalb der EU dürfen Produkte nur unter 0,2% THC beinhalten. Darunter sind diese Hanf-Produkte frei verkäuflich. In der Schweiz gelten 1% THC Gehalt.

Natürlich halten wir uns an geltende Gesetze und vertreiben ausschließlich Cannabis-Extrakte, bei denen der THC-Gehalt unter der Grenze von 0,2% liegt.

Wie soll ich die CBD Tropfen einnehmen?

Zur Einnahme wird das Öl unter die Zunge getropft und dort für min. 1-2 Minuten behalten. Der Bereich unter der Zunge ermöglicht die optimale Aufnahme des CBD-Öls und seiner Inhaltsstoffe, während der Magen nur einen Teil des CBDs aufnimmt. Das Produkt ist zur oralen Einnahme gedacht und darf nicht geraucht, vaporisiert, gedabbt oder verdampft werden. Die empfohlene Tagesdosis liegt bei zweimal täglich drei bis zehn Tropfen.

Dürfen Schwangere CBD zu sich nehmen?

Wir raten in der Schwangerschaft und während der Stillzeit von der Einnahme von CBD Produkten ab.

Warum ist mein CBD Öl ein Aromaöl und laut Verpackung nicht zum Verzehr geeignet?

Im Allgemeinen müssen CBD Produkte in Deutschland 2 Hürden nehmen, um auf dem Markt zugelassen und verkauft zu werden.

1. Alle CBD Produkte, egal ob CBD Öl, Isolat, Kapseln, etc. dürfen jeweils einen THC-Gehalt von 0,2% nicht überschreiten. Falls eine Überschreitung dieses Grenzwertes vorliegen sollte, gilt das Präparat als Verstoß gegen das BtMG. In Österreich sind es übrigens 0,3%.
2. Der zweite und entscheidende Punkt bei der Deklaration ist, dass wenn ein Hersteller eine Dosierempfehlung auf seine Verpackung druckt, dies von Rechts wegen automatisch immer genau untersucht wird. Laut Behörden soll wiederum ein Missbrauch gegen das BtMG, also in erster Linie gegen den Wirkstoff THC vermieden werden, da es laut Behörden rein theoretisch möglich sei, von diesen Präparaten high zu werden. Dieser Spießrutenlauf wird in letzter Zeit vermehrt durch Razzien bei Herstellern bemerkbar.

Da ohnehin alle in Deutschland verkauften CBD Produkte den Grenzwert von 0,2% nicht überschreiten dürfen, müssten demnach mehrere Liter CBD Öl aufgenommen werden, um überhaupt eine nennenswerte Menge an THC im Körper aufzunehmen, was aber noch lange kein High-Gefühl auslösen würde.

Dahingehend reagieren viele Hersteller und möchten diese oftmals willkürlichen Maßnahmen vermeiden, indem deren CBD Öle als Aromaöle deklariert werden.
Rechtlich gesehen bedeutet dies, dass keine Heilversprechen und Dosierempfehlungen seitens der Hersteller gegeben werden dürfen. Außerdem muss ein Hinweis “Nicht zum Verzehr geeignet” auf der Verpackung angebracht werden.

Durch diese wahllosen und unregulierten behördlichen Maßnahmen profitieren weder das Amt für Verbraucherschutz, noch die EFSA (europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) und zu aller Letzt am wenigsten der Konsument von dieser Vorgehensweise und einer solchen Deklaration.
Schlussendlich bleibt ein qualitativ hochwertiges CBD Produkt ein qualitativ hochwertige CBD Produkt, egal ob als Nahrungsergänzungsmittel oder als Aromaöl deklariert.

Die bei uns im Onlineshop angebotenen Produkte sind alle durch uns sorgfältig ausgewählt und als verkehrsfähig bestätigt.

Was bedeutet die Prozentzahl bei CBD Öl

Die Prozentangabe gibt an, wie hoch der CBD-Gehalt in dem CBD Produkt ist. Bei einem CBD Öl (Inhalt 10ml) mit 5%igem CBD-Gehalt sind umgerechnet 500mg CBD enthalten. Das Standardvolumen bei CBD Ölen ist 10ml. Daran kann man folgende Umrechnungsformel ableiten:
CBD-Gehalt (Prozentangabe) * 1000 / 10ml Inhalt

Beispiel am o.g. 5% CBD Öl:
5 * 1000 / 10 = 500mg

Was ist ein Trägeröl bei CBD Produkten?

Jedes CBD Öl benötigt ein Träger- oder Basisöl, worin das Hanfextrakt gelöst wird. Dabei kommen am häufigsten folgende drei Speiseöle zum Einsatz:
– Hanfsamenöl
– Olivenöl
– MCT-Öl

Jedes Öl hat seine ganz speziellen Charakteristiken. So ist ein MCT-Öl bspw. milder im Geschmack als ein Hanfsamenöl, das Hanfsamenöl hat widerum einen höheren Anteil und vor allen Dingen ausgewogeneres Verhältnis an wichtigen Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren.

Was bedeutet Vollspektrum CBD Öl?

Ein Vollspektrum CBD Öl enthält alle wichtigen Inhaltsstoffe der Hanfpflanze. Dies bedeutet, dass in einem Vollspektrum Öl alle essentiellen Cannabinoide, Terpene und Flavonoide enthalten sind. Dadurch wird der Entourage-Effekt begünstigt, welcher besagt, dass alle Stoffe in der Hanfpflanze miteinander interagieren und somit deren jeweiligen Wirkungen begünstigen.
So wurde beispielsweise laut neuester Studien nachgewiesen, dass die Bioverfügbarkeit bei einem Vollspektrum CBD Öl doppelt so hoch ist, wie bei einem reinen CBD Isolat.

Wie wird der CBD Wirkstoff aus der Cannabis-Pflanze extrahiert?

Es gibt diverse Methoden, um das CBD aus der Hanfpflanze zu extrahieren. Die drei am häufigsten verwendeten Methoden sind die Extraktion mittels Alkohol, der superkritischen CO2-Extraktion und der Extraktion mittels Ultraschall.

Wie werden CBD-Produkte gelagert?

Sowohl CBD Öle, als auch CBD Pasten sind reine Naturprodukte und sollten an einem dunklen und kühlen Ort gelagert werden. Daher eignet sich für eine optimale Lagerung der Kühlschrank am Besten.
Dadurch wird die Degeneration der natürlichen Inhaltsstoffe verlangsamt und länger haltbar.

Menü