Beliebte Marken

Übersicht der Produkte

Als Pellets zum Microdosing oder Blotter – 1S-LSD in verschiedenen Formen entdecken und Produkte online bestellen

Filtern
Zurücksetzen
Zurücksetzen
Nichts passendes gefunden?

Weitere Kategorien entdecken

1S LSD – von Pellets bis Blotters

In Deutschland und vielen anderen Ländern der Welt sind die meisten Psychedelika illegal. Das schließt auch LSD mit ein. So ist der Besitz und Handel mit Lysergsäurediethylamid – so der wissenschaftliche Name von LSD – gesetzlich streng verboten.

Und dennoch ist in den Medien immer wieder die Rede vom sogenannten „legalen LSD”. Gemeint sind damit sogenannte Prodrugs, die zwar ähnlich wie “normales” LSD wirken, jedoch gesetzlich (noch) nicht verboten wurden.

Die der Vergangenheit zählten 1V-LSD und 1D-LSD zu diesen “legalen” LSD-Variante, die auch als Derivate bezeichnet werden.

Inzwischen wurden die meisten LSD-Derivate verboten, einschließlich 1V-LSD. Aber findige Hersteller entwickeln immer neue Prodrugs, um den Gesetzgeber auszutricksen. Neueste Entwicklung ist 1S-LSD, ein LSD-Derivat, das du in unseren Partnershops bestellen kannst. Im Gegensatz zur medizinischen Verwendung von Lysergsäurediethylamid im Rahmen klinischer Studien, ist 1S LSD jedoch nicht zum Konsum bestimmt und dient ausschließlich Forschungszwecken.

Was ist 1S LSD?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei 1S LSD um eine sogenannte Prodrug oder Pro-Drug. In der Regel werden mit dem Begriff Prodrugs Medikamente bezeichnet, die in inaktiver Form eingenommen werden. Aktiviert werden sie im Körper, nachdem sie mit verschiedenen Stoffen – wie beispielsweise Enzymen – in Kontakt gekommen sind. LSD-Derivate funktionieren ganz ähnlich: Sie werden erst im Körper zu psychoaktiven LSD umgewandelt.

1S LSD – von Pellets bis Blotters. Legale LSD-Alternativen und ihre Verfügbarkeit.

Sind LSD-Derivate wirklich legal oder doch verboten?

1S-LSD scheint nach unserem jetzigen Kenntnisstand legal zu sein. Das gilt jedoch nicht für alle LSD-Derivate. So wurde 1V-LSD bereits vor einiger Zeit ins NpSG, dem Neuen-psychoaktive-Stoffe-Gesetz, aufgenommen. Das NpSG wurde vom Gesetzgeber als Ergänzung zum BtMG (Betäubungsmittelgesetz) ins Leben gerufen, um sogenannte “Legal Highs” schneller zu verbieten.

Neben zahlreichen synthetischen Cannabinoiden sind auch einige LSD-Derivate im NpSG zu finden und somit illegal. Dazu zählen unter anderem:

  • 1B-LSD
  • 1CP-LSD
  • 1P-LSD
  • 1V-LSD
  • ALD-52

“Normales” LSD und viele andere Psychedelika, wie beispielsweise Psilocybin, Meskalin und DMT, werden vom BtMG erfasst und sind in Deutschland ebenfalls illegal.

Sind LSD-Derivate wirklich legal oder doch verboten? Überblick über legale und illegale Varianten.

1S-LSD ist eine “Forschungschemikalie”

Wird 1S-LSD weder vom NpSG noch vom BtMG erfasst, heißt dies jedoch nicht, dass es bedenkenlos konsumiert werden kann. Die meisten LSD-Derivate werden von den Herstellern nicht grundlos als Forschungschemikalie, “research chemical” oder Ähnliches deklariert.

Zwar mögen solche Produktbeschreibungen in erster Linie der rechtlichen Absicherung der Hersteller dienen, doch sollten Käufer sie auch als Warnung verstehen: 1S-LSD wirkt ähnlich stark wie LSD und die 1S-LSD Wirkung birgt viele gesundheitliche Risiken. Die Substanz sollte daher nicht eingenommen werden.

Wer 1S-LSD entgegen unserer Warnung konsumieren möchte, sollte sich zuvor mit dem Konzept von Set und Setting vertraut machen, sich eingehend mit den möglichen Nebenwirkungen beschäftigen und nur unter Aufsicht konsumieren.

1S-LSD ist eine “Forschungschemikalie”. Verwendungshinweise und Risiken von LSD-Derivaten.

Akute Risiken und Nebenwirkungen durch LSD-Konsum

Die Wirkung von LSD ist stark psychoaktiv und kann zu intensiven Halluzinationen führen. Wahrnehmungsstörungen und -veränderungen sowie motorische Einschränkungen sind – abhängig von der Dosis – sehr wahrscheinlich.

Zudem können Reaktionen und Reflexe extrem herabgesetzt sein. Die Fahrtauglichkeit ist in so einem Fall nicht mehr gegeben, weshalb du auf die Teilnahme am Straßenverkehr unter dem Einfluss von LSD verzichten solltest.

Die veränderte Wahrnehmung und ein veränderter Geisteszustand können zu traumatischen Erfahrungen führen. Auch wird immer wieder von psychotischen Erlebnissen berichtet.

Wo kann man 1S LSD legal kaufen?

Zum jetzigen Zeitpunkt bieten nur sehr wenige Onlineshops 1S LSD zum Kauf an. 1S LSD ist beispielsweise in unserem Partnershop OpenMind verfügbar in Form von Blotters und Pellets. In naher Zukunft dürften noch weitere Smartshops folgen und 1S LSD mit ins Sortiment aufnehmen, so wie es auch bei 1D LSD der Fall ist.

Akute Risiken und Nebenwirkungen durch LSD-Konsum. Intensität der Halluzinationen und motorische Einschränkungen.
Wir helfen, Klarheit zu schaffen!

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was für ein Unterschied besteht zwischen legalem 1S-LSD und illegalem LSD?

Bei 1S-LSD handelt es sich um ein sogenanntes LSD-Derivat. Die meisten LSD-Derivate oder Prodrugs werden erst im Körper zu LSD umgewandelt. Nicht alle LSD-Derivate werden vom NpSG erfasst, weshalb sie in vereinzelten Fällen (wie bei 1S-LSD) noch legal sind.

Wo kann man LSD online kaufen?

Normales LSD kann man nicht online kaufen, zumindest nicht auf legalem Wege. Dagegen scheint 1S-LSD, als sogenanntes LSD-Derivat, legal zu sein und wird in einigen Onlineshops zum Kauf angeboten.