Beliebte Artikel

CB9 - Alles über Wirkung, mögliche Gefahren und Potential

Kris Pribicevic
Kris Pribicevic
8 Min. Lesezeit

CB9 ist das neueste Cannabinoid auf dem Markt und laut Händlern die Antwort auf ein mögliches HHC Verbot. Dabei wurde HHC noch gar nicht verboten und dennoch gewinnt CB9 zunehmend an Bekanntheit. Liegt das allein am cleveren Marketing diverser Online-Shops oder ist CB9 mehr, als nur eine legale Alternative zu einem möglicherweise bald illegalen HHC?

In diesem umfassenden Ratgeber haben wir alle Informationen rund um das neuartige Cannabinoid für dich zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis
CB9 Ratgeber - Menü

Was ist CB9?

Du fragst dich, was das neuartige und viel beworbene Cannabinoid CB9 ist? Dann bist du nicht alleine, denn wir fragen es uns auch! Ist es ein natürliches Cannabinoid wie THC und CBD? Ist es ein THC-Derivat wie HHC? Ist es ein halbsynthetisches Cannabinoid wie H4CBD? Oder vielleicht sogar ein rein synthetisches Cannabinoid?

Die ehrliche Antwort: Wir wissen es nicht. Niemand weiß es. Aber trotz mangelnder Informationen füllen Händler und Blogs ihre Seiten mit schön klingenden Keywords, leeren Worthülsen und Unwahrheit. Die Folge: der Verbraucher ist noch sehr viel schlechter informiert als zu Beginn des Hypes um HHC und glaubt im schlimmsten Fall auch noch, dass er oder sie mit CB9 ein natürliches Produkt aus der Cannabispflanze erhält. Zumindest haben wir in unserer Recherche immer wieder lesen müssen, dass “dieses einzigartige Cannabinoid, […] in der Hanfpflanze vorkommt.”

Aber kommt CB9 wirklich in der Hanfpflanze vor? Keiner außer dem Hersteller Bona Voluntate weiß, worum es sich bei der Substanz CB9 handelt und ausgerechnet Bona Voluntate versteckt sich hinter kryptischen und mysteriösen Beschreibungen für ihre neueste “Kreation”.

Aber was genau sagt der Hersteller über sein Produkt?

Wie wirkt CB9 und woher stammt es?

Laut Hersteller handelt es sich bei CB9 (CB9 Destillat) um ein neu entwickeltes Cannabinoid (“newly developed”), das eine psychoaktive Wirkung besitzt. Bei Bona Voluntate heißt es, dass CB9 aus CBD Isolat hergestellt bzw. abgeleitet wird – demnach wäre das mysteriöse Cannabinoid am ehesten als CBD-Derivat zu bezeichnen.

Erstmals entdeckt wurde CB9 – durch den Hersteller selbst – in einem seiner eigenen Destillate. So heißt es: “CB9, which is derived from CBD, is a newly discovered cannabinoid that was found in small traces of one of our rare cannabinoids distillate.”

Ein Cannabinoid, das in einem seltenen Destillat nur in Spuren vorkommt – das klingt wertvoll! Aber Verbraucher müssen sich über den Preis keine Sorgen machen, denn: “Bona Voluntate traced the cannabinoid and engineered a process to make it safely.”

Die Struktur von CB9 soll CBD und H4CBD ähnlich sein – jedoch auch “proprietäre Unterschiede” aufweisen. Was bedeutet das? Ganz sicher sind wir uns nicht, jedoch ließe sich “proprietary difference” wohl am ehesten mit „urheberrechtlich geschütztem Unterschied” übersetzen. Das klingt mehr nach Monsanto als nach natürlichem Cannabinoid. Aber einen Vorteil hat das Ganze:

Ist CB9 nachweisbar?

Denn laut Hersteller sorgen diese „proprietären Unterschiede” nicht nur dafür, dass CB9 psychoaktiv, sondern auch in den Standard-HPLC-Testmethoden nur schwer zu erkennen ist. Was das für den Drogentest im Rahmen einer Polizeikontrolle bedeutet, können wir nicht sagen. Nach den Erfahrungen, die viele Konsumenten mit HHC gemacht haben, würden wir wenig auf die Behauptungen von Herstellern und Händlern geben. Bis erste Erfahrungsberichte gegenteiliges ergeben, würden wir davon ausgehen, dass CB9 bzw. dessen Metaboliten im Blut und Urin nachweisbar sind – sollte es sich denn tatsächlich auch um ein “natürliches” Cannabinoid handeln.

Welche Vorteile hat CB9 gegenüber anderen Cannabinoiden?

Diese Frage ist für Menschen, die in Deutschland leben, schnell beantwortet: CB9 hat keine Vorteile gegenüber anderen Cannabinoiden.

Der einzige Vorteil, den CB9 hat, ist, dass es in vielen Ländern, in denen HHC inzwischen verboten wurde, noch legal ist. Eine Tatsache, die CB9 mit vielen synthetischen Cannabinoiden gemein hat. Da sich ein Verbot von HHC, THCP und H4CBD noch bis zur geplanten Cannabis Legalisierung hinauszögern könnte, wird CB9 für die meisten Konsumenten womöglich niemals von größerem Interesse sein.

Allerdings hat CB9 – aus den begrenzten Erfahrungen des Herstellers zu schließen (“from our limited experience”) – womöglich potenzierende Effekte. Potenzierende Effekt auf was? Auf die Wirkung auf CB1-Rezeptoren? Keine Ahnung.

That’s it! Viel mehr “verlässliche” Informationen liegen uns über CB9 leider nicht vor. Daher werden wir uns im Folgenden damit befassen, was CB9 alles NICHT ist:

CB9 ist weder HHC noch D9-THC

Dass CB9 nichts mit HHC oder THC (auch Delta-9-THC genannt) zu tun hat, sollte inzwischen klar geworden sein. Dennoch wird die Wirkung von CB9 mit der THC und HHC Wirkung verglichen. Wir sind vorsichtig mit derartigen Vergleichen, denn der Begriff “Wirkung” umfasst sehr viel mehr als nur den vom Konsumenten wahrgenommenen Rauschzustand. Einige synthetische Cannabinoide wirken ebenfalls ähnlich wie THC und dennoch sollte man um Spice und Co. einen großen Bogen machen.

CB9 ist nicht Cannabinon

An dieser Stelle einen Gruß an Niklas und unsere “HHC-Freunde”: CB9 ist nicht Cannabinon. Es klingt zwar schöner als CB9, aber Cannabinon ist nicht der Name eines neu entdeckten Cannabinoids, sondern die Bezeichnung eines pharmazeutischen Produkts aus dem 19 Jahrhundert.[1]

Dazu in der deutschen Apotheker-Zeitung: “Hanfkraut und seine Zubereitungen (Cannabistinktur, Cannabisextrakt) wurden in die Arzneibücher Europas aufgenommen. Die aufstrebende pharmazeutische Industrie stellte Cannabisextrakt und andere Halbfabrikate (z. B. Cannabinon) zur pharmazeutischen Weiterverarbeitung her und brachte auch einige Spezialitäten auf den Markt.”[2]

CB9 hat NICHT keine psychoaktiven Effekte

Zugegeben, eine unnötig umständliche Formulierung für eine Überschrift, aber tatsächlich behaupten unsere Friends, dass CB9 nicht psychoaktiv wirkt und daher insbesondere für die Menschen geeignet ist, die die therapeutischen Wirkungen von Cannabinoiden nutzen möchten – ohne deren Rauschwirkung. Dabei weist der Hersteller explizit darauf hin, dass es sich bei seinem Produkt um eine psychoaktive Substanz handelt.

Es gibt keine Hinweise auf therapeutisches Potential

Es gibt keine Forschung zu CB9 und daher keine Hinweise auf entzündungshemmende, schmerzlindernde oder neuroprotektive Eigenschaften. Damit ist es auch kein potenzieller Kandidat für die Behandlung von Arthritis, chronischen Entzündungsprozessen oder Schmerzzuständen. Das Cannabinoid ist keine Alternative zu herkömmlichen Schmerzmitteln. Außerdem bezweifeln wir ernsthaft, dass CB9 jemals zur Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen wie Parkinson oder Alzheimer zum Einsatz kommen wird.

Es ist kein spannender Forschungsgegenstand

CB9 soll zu den mehr als 100 Cannabinoiden (Cannabinoide Liste) zählen, die in der Cannabispflanze identifiziert wurden, wobei es durch eine “komplexe chemische Reaktion innerhalb der Hanfpflanze” entsteht, die noch “Gegenstand aktueller Forschung” ist. Zudem macht CB9 sein “potenzielles Wirkprofil” zu etwas ganz besonderem, denn erste Untersuchungen deuten darauf hin, dass es verschiedene, mögliche therapeutische Effekte haben könnte. Dabei soll insbesondere dessen Wechselwirkung mit dem körpereigenen Endocannabinoid System ein “zentraler Forschungsgegenstand“ sein. Unsere “Kollegen” aus Frankreich, die den “Herrn” im Namen tragen, sprechen sogar von einem Paradigmenwechsel in der Forschung.

Klingt zu schön, um wahr zu sein – und das ist es auch! Es gibt keine einzige Studie zum Thema CB9 und die vermutlich einzige „Forschung“, die mit dem Stoff betrieben wird, findet nicht im Labor statt, sondern im Selbstversuch bei den Konsumenten zuhause. Dieses “vielversprechende Cannabinoid mit Potential”, dessen “Entdeckung” von der Fachwelt ignoriert wird, ist sicherlich nicht das Super-Cannabinoid, auf das Wissenschaftler und Labore weltweit gewartet haben. Ein Online-Shop schreibt, dass die Forschung zu CB9 noch in den “Kinderschuhen” steckt. Wir glauben, dass es sehr wahrscheinlich nie groß angelegte Forschungen zu CB9 geben wird.

Die Summenformel von CB9 ist nicht bekannt

Zum Schluss noch etwas zum Schmunzeln: Der Hersteller von CB9 hält sich sehr bedeckt, was sein neu entwickeltes Cannabinoid mit “proprietären Unterschieden” angeht. Dennoch haben wir auf der Seite eines Online-Shops tatsächlich dessen Summenformel entdeckt – in einer Tabelle, den deutlich bekannteren Cannabinoiden, anschaulich gegenübergestellt.

Das sieht dann in etwa so aus:

  • C21H30O2 (THC)
  • C21H30O2 (CBD)
  • C21H32O2 (HHC)
  • C21H34O2 (H4CBD)
  • C17H20N2O6S (CB9)

Ist die eingangs erwähnte strukturelle Ähnlichkeit von CB9, CBD und THC nicht… verblüffend? Oder hat man sich im besagten Shop vertan und es wird gar nicht CB9 verkauft sondern das Antibiotikum Methicillin?

Ehrliche Erfahrungen mit CB9

Wer “verlässliche” Informationen zu CB9 sucht, sollte sich in Foren wie reddit oder eve&rave umschauen. Persönliche Erfahrungsberichte sind zwar meist sehr subjektiv, aber in aller Regel ehrlich. Das kann man von den Fehlinformationen, die viele Shops, Hersteller und Blogs verbreiten, nicht behaupten. Wir würden aufgrund der mangelnden Informationen prinzipiell vom Konsum von Produkten mit CB9 abraten – zumal der Konsum von CB9 keine uns bekannten Vorteile mit sich bringt.

Falls du mehr über CB9 erfahren möchtest, empfehlen wir dir zum Einstieg den verlinkten Thread. Darin liefert sich ein Forenmitglied einen spannenden, verbalen Schlagabtausch mit KCA Laboratories – also dem Labor, das die Produkte von Bona Voluntate analysiert. Darüber hinaus haben wir einige CB9 Erfahrungen in einem eigenen Beitrag zusammengefasst.

Wir helfen, Klarheit zu schaffen!

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was ist CB9?

Bei CB9 soll es sich laut Herstellerangaben um ein Cannabinoid und CBD-Derivat handeln, das einen ähnlichen Rausch wie HHC oder THC auslösen kann.

Warum ist CB9 gefährlich?

Der Konsum von CB9 ist extrem riskant, da niemand außer dem Hersteller weiß, worum es sich bei dem Stoff handelt und Nebenwirkungen sehr wahrscheinlich sind.

Quellenverzeichnis

Kris Pribicevic
Kris Pribicevic ist ein renommierter CBD-Experte mit hunderten veröffentlichten Artikeln zu CBD & Cannabis. Als anerkannte Autorität in Deutschland ist er eine treibende Kraft in der Branche.
  • E-mail schreiben
  • Anrufen
  • LinkedIn
  • Youtube
Top CB9-Anbieter mit Bestbewertungen!
Happy420 - Markenshop
Happy420
  • Bis 57% Rabatt auf angesagte HHC-Produkte
  • Vapes & Hash mit bis zu 96% HHC
  • Breites Sortiment an CBD- und HHC-Produkten
Cannabuben - Markenshop
Cannabuben
  • Berauschende Rabatte: Bis zu -50% sparen
  • Riesige HHC- & THCP-Produktauswahl
  • Saftig & intensiv: Sinnesorgasmus garantiert
Flower Power - Markenshop
Flower Power
  • Berauschende Rabatte auf Spar-Sets
  • Blüten mit 20-55% HHC-Gehalt
  • Saftig & intensiv: Sinnesorgasmus garantiert
Beliebte Produktkategorien
Mehr Themenbereiche erkunden
Kris Pribicevic
Kris Pribicevic ist ein renommierter CBD-Experte mit hunderten veröffentlichten Artikeln zu CBD & Cannabis. Als anerkannte Autorität in Deutschland ist er eine treibende Kraft in der Branche.
  • E-mail schreiben
  • Anrufen
  • LinkedIn
  • Youtube