CBD gegen Schmerzen – Das vielseitige Extrakt aus der Cannabis-Pflanze

Schmerzen lassen sich auf unterschiedlichste Arten behandeln. Eine aufstrebende und pflanzliche Alternative zu synthetischen Schmerzmitteln ist der Einsatz von CBD gegen Schmerzen. Weit verbreitet in diesem Zusammenhang ist der Begriff “CBD Schmerztropfen”, welches die Verwendung von CBD Tropfen bei Schmerzen impliziert. Hier bleibt zu klären, ob die Korrelation von CBD und Schmerzen belegt werden kann und wie das CBD Hanföl gegen Schmerzen wirkt.

Cannabis bei Schmerzen – Eine langjährige Tradition in der Naturmedizin

Studien belegen die entzündungshemmenden, krampflösenden und nervenschützenden Eigenschaften von Cannabidiol (CBD). Des Weiteren werden dem Phytocannabinoid weitere positive Effekte nachgesagt. So kann das Hanfextrakt beispielsweise bei Schlafproblemen, Hautkrankheiten und innerer Unruhe Abhilfe schaffen. Cannabis bei Schmerzen einzusetzen ist eine langjährige Tradition in der Naturmedizin. Die heutigen modernen Extraktionsverfahren ermöglichen den entscheidenden Vorteil, dass wertvolle Bestandteile aus der Cannabis-Pflanze extrahiert werden können. Das bekannte Hanfextrakt CBD in der Schmerztherapie einzusetzen macht dahingehend Sinn, dass eine konventionelle, aber nicht optimal ausreichende Schmerztherapie um den natürlichen Wirkstoff wunderbar ergänzt werden kann und das ohne abhängig zu machen, Nebenwirkungen hervorzurufen oder berauschend zu wirken.

Wie hilft CBD bei Schmerzen und gibt es Nebenwirkungen

Cannabidiol kann bei Schmerzen, ähnlich wie bei synthetischen Medikamenten, den Schmerz unterdrücken und die Bildung entzündungsfördernder Gewebshormone unterdrücken. Gleichzeitig kann CBD stark antioxidativ wirken und die schädlichen freien Radikale einfangen, die während einer Entzündung entstehen. Nebenwirkungen durch CBD Öl gegen Schmerzen sind kaum bekannt und stellen somit einen weiteren gesundheitlichen Vorteil gegenüber synthetischen Schmerzmitteln dar. Ebenso werden Patienten dadurch motiviert sich vermehrt mit natürlicher Medizin zu befassen, um so von Tabletten und deren Nebenwirkungen Abstand gewinnen zu können und die Einnahme zu verringern.

Mit CBD Öl gegen chronische Schmerzen vorgehen

Über CBD Öl Erfahrungen bei chronischen Schmerzen lässt sich im Internet reichlich recherchieren. Die meisten Artikel oder Videos mit CBD Erfahrungsberichten bestätigen, dass CBD Schmerzpatienten ihre konventionellen Schmerzmittel durch die Einnahme von Cannabidiol gegen chronische Schmerzen deutlich reduzieren kann oder diese sogar vollständig absetzen konnten. Die regelmäßige Anwendung von CBD kann nicht nur akute Schmerzen lindern, sondern auch bei chronischen Schmerzen Abhilfe schaffen.

Beispielhaft wurde ein Patient in Folge einer Operation gezwungen hohe Dosen an Morphinen einzunehmen. Morphine stellen zwar eine Schmerzlinderung ein, doch läuft man Gefahr mit einigen bösen Nebenwirkungen rechnen zu müssen. Das Risiko in die Abhängigkeit dieser Medikamente zu geraten ist groß. Einem Erfahrungsbericht zufolge, in dem CBD Öl gegen Schmerzen über Monate hinweg eingesetzt wurde, führte zu einer deutlichen Reduktion der Morphin-Dosis. Insgesamt wurden die Schmerzen deutlich gelindert und dieser fühlte sich wieder motivierter, vitaler und konzentrierter.

Bei welchen Schmerzsymptomen kann Cannabidiol als Schmerzmittel eingesetzt werden

Vielversprechend sind die aktuellen Forschungen von CBD im Zusammenhang mit Krebserkrankungen. Zum einen kann CBD Öl gegen Schmerzen bei Krebs Linderung verschaffen und zum anderen wird erforscht inwieweit CBD den Heilungsprozess von Krebskranken unterstützen kann und ob sich dies schlussendlich auch wissenschaftlich bestätigen lässt.

Die meisten Konsumenten jedoch profitieren aktuell von den längst bekannten Qualitäten. Mögliche schmerzlindernde Eigenschaften von CBD können ein breites Wirkungsspektrum umfassen. CBD Tropfen können bei akuten starken Schmerzen eingenommen werden, aber auch bei immer wiederkehrenden Schmerzen wie beispielsweise Kopfschmerzen und Verspannungen.

Ebenso ist der Einsatz von CBD bei Gelenkschmerzen denkbar, wie unter anderem mit CBD Öl gegen Knochenschmerzen oder bei älteren Menschen für die weit verbreitete Arthrose. Zahlreiche Erfahrungsberichte schildern die Wirksamkeit von CBD gegen Arthrose Schmerzen. Auch für Frauen mit Unterleibsschmerzen während der Menstruation gibt es spezielle CBD Öl Massageprodukte zum einmassieren während der Periode.

Nachfolgend finden sie weitere mögliche Einsatzbereiche von CBD:

  • Burn-out
  • Schlafstörungen
  • Innere Unruhe
  • Stressreduktion
  • Migräne
  • Psychische Erkrankungen wie schizophrene Psychosen, Epilepsie und Angststörungen.

Da jedes Säugetier nachweislich ein Endocannabinoid-System besitzt, kann CBD auch beispielsweise Hunden und Katzen verabreicht werden. Es gibt spezielle CBD Öle gegen Schmerzen bei Hunden und Katzen.

CBD Dosierung bei Schmerzen und CBD Darreichungsformen

CBD Produkte gibt es in den unterschiedlichsten Darreichungsformen. Die Vielfalt an CBD Variationen unterscheidet sich hauptsächlich in der Einnahme, dem Geschmack und dem Wirkungseintritt. Das CBD dampfen bei Schmerzen ist eine Variante mit dem schnellsten Wirkungseintritt. Das CBD wird hier in Form eines CBD Liquids mit einem Vaporizer verdampft. CBD Kapseln gegen Schmerzen bieten den Vorteil, dass diese geschmacksneutral sind, die Menge an CBD exakt dosiert werden kann und die CBD Kapseln bequem, auch unterwegs eingenommen werden können. Die meisten Menschen entscheiden sich jedoch dafür CBD Öl gegen Schmerzen zu kaufen. Das CBD Öl wird von den meisten Menschen sublingual eingenommen. Die CBD Tropfen werden dabei unter die Zunge geträufelt, und für ca. 1-2 Minuten im Mund behalten damit diese von der Mundschleimhaut absorbiert werden kann um die volle Wirkung zu entfalten.

Für die äußere Anwendung, wie beispielsweise muskuläre Verspannungen, empfiehlt es sich eine CBD Salbe gegen Schmerzen zu kaufen oder spezielle CBD Schmerzpflaster einzusetzen. Die CBD Schmerzcreme und die Pflaster können punktuell auf der schmerzende Stelle aufgetragen oder aufgeklebt werden. Die Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems sind im ganzen Körper verteilt und so kann der CBD Wirkstoff auch über die Haut aufgenommen werden.

Auf die Frage, wieviel CBD bei Schmerzen eingenommen werden soll, gibt es keine klare Antwort. Eine allgemein gültige Dosierung gibt es nicht. Dies sollte übrigens grundlegend für alle Medikamente gelten, da ein entscheidender Faktor die körperliche Verfassung der Person ist, woran sich die Dosierung anpassen sollte. Zu Beginn der CBD Einnahme ist es dennoch ratsam, sich an die Empfehlungen der CBD Hersteller zu halten.

Nach den ersten CBD Erfahrungen kann die Dosierung dann individuell und nach Bedarf an den eigenen Körper angepasst werden. Grundsätzlich muss man verstehen, dass es bei der Dosierung auf die CBD Konzentration ankommt. Die CBD Öl 5 Dosierung bei Schmerzen kann sogesehen in der Tropfenanzahl höher ausfallen als die bei einem CBD Öl mit einem 10% CBD-Gehalt.

Fazit – Ist eine Cannabidiol Schmerztherapie sinnvoll

Sie überlegen sich nun ob Sie CBD gegen Schmerzen kaufen sollen? Wir würden diese Antwort definitiv mit “JA” beantworten. Dass CBD gegen Schmerzen seine Daseinsberechtigung hat wurde wissenschaftlich bewiesen, außerdem sind ausreichend Mittel am Markt erhältlich, um Gesundheit und Lebensqualität verbessern oder wiederherzustellen zu können.

Nächster Beitrag
CBD bei Hautkrankheiten – Kann CBD Öl bei Neurodermitis helfen?
Vorheriger Beitrag
CBD bei Rheuma
Menü