Mary Jane BerlinHanfmesse 14.-16. Juni Ticket sichern!

THCP legal – ist das Cannabinoid in Deutschland erlaubt?

3 Min. Lesezeit
10.027 mal gelesen

Ist THCP legal oder nicht? In unserem großen Ratgeber zum Thema THCP haben wir alles zusammengetragen, was wir über dieses potente Cannabinoid in Erfahrung bringen konnten. Die Frage, ob THC-P legal ist, blieb jedoch weitestgehend unbeantwortet.

Warum das so ist und wie sich THCP rechtlich am ehesten einordnen lässt, erfährst du in diesem Beitrag.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Top THCP-Anbieter mit Bestbewertungen!
Happy420 - Markenshop
Happy420
  • Bis 57% Rabatt auf angesagte HHC-Produkte
  • Vapes & Hash mit bis zu 96% HHC
  • Breites Sortiment an CBD- und HHC-Produkten
Cannabuben - Markenshop
Cannabuben
  • Berauschende Rabatte: Bis zu -50% sparen
  • Riesige HHC- & THCP-Produktauswahl
  • Saftig & intensiv: Sinnesorgasmus garantiert
Flower Power - Markenshop
Flower Power
  • Berauschende Rabatte auf Spar-Sets
  • Blüten mit 20-55% HHC-Gehalt
  • Saftig & intensiv: Sinnesorgasmus garantiert
Das Wichtigste in Kürze
  • THCP wirkt psychoaktiv
  • Dennoch ist es in einigen Shops erhältlich
  • Ob THC-P legal oder illegal ist, lässt sich nicht ganz leicht beantworten
Inhaltsverzeichnis
thcp-legal

Tetrahydrocannabiphorol (THCP) ist ein faszinierendes Cannabinoid, das in geringen Mengen in der Cannabispflanze vorkommt. Die Wirkung von THCP erinnert an die des THC, auch wenn das High von THCP um ein Vielfaches stärker ausfällt.[1] Daher sollte man meinen, dass THCP illegal ist, jedoch ist die Gesetzgebung hier nicht ganz eindeutig und es besteht Unsicherheit darüber, ob THCP wirklich legal ist, illegal ist oder sich in einer Grauzone bewegt.

Warum manche Cannabinoide in Deutschland legal sind

Nach dem Gesetz über neue psychoaktive Stoffe (NpSG)[2] sind synthetische Cannabinoide – auch Cannabinoidmimetika genannt – weitestgehend verboten. Diese werden nicht aus der Cannabispflanze gewonnen, sondern künstlich hergestellt. Ein Beispiel hierfür sind Spice oder K2, die aufgrund ihrer starken und gefährlichen Nebenwirkungen verboten wurden.

Im Falle von Tetrahydrocannabiphorol stellt sich die Frage, ob es synthetisch hergestellt wird oder natürlich in der Cannabispflanze vorkommt.

Da THCP natürlich in der Cannabispflanze vorkommt, es aber auch mittels Hydrierung aus anderen Cannabinoiden hergestellt werden kann, könnte man auch von einem halbsynthetischen Cannabinoid sprechen. Viele Hersteller sind daher überzeugt, dass das NpSG für ihre THCP-haltigen Produkte nicht gilt, selbst wenn THCP eine berauschende Wirkung hat. Ähnliches kennen wir bereits von Cannabinoiden wie H4CBD oder HHC.

Ist THCP in Deutschland legal?

Da THCP – nach unserem Wissensstand – auch nicht explizit im Betäubungsmittelgesetz (BtMG)[3] aufgeführt wird, gehen viele Hersteller und Konsumenten davon aus, dass THCP legal ist. Damit könnten Produkte von THCP-Blüten bis THCP-Vape in Deutschland ebenfalls legal sein.

Zurzeit ist THCP in Deutschland noch legal – zumindest könnte man das denken, wenn man die wachsende Anzahl an THCP-haltigen Produkten auf dem Markt sieht. Allerdings können wir hierfür keine Garantie geben und womöglich macht man sich sogar strafbar, wenn man THCP-haltige Produkte kauft oder besitzt. Zudem gehen wir davon aus, dass THCP nachweisbar ist.

Wird THPC verboten werden?

THCP wirkt berauschend, Nebenwirkungen sind sehr wahrscheinlich und über Langzeitfolgen ist wenig bekannt. Aus diesen Gründen könnte ein Verbot von THCP in Erwägung gezogen werden. Bis so ein THCP Verbot kommt, könnte jedoch noch einige Zeit vergehen, da die Bundesregierung momentan mit der möglichen Cannabis-Legalisierung beschäftigt ist.

Wir helfen, Klarheit zu schaffen!

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Warum steht THCP nicht im BtMG?

THCP wurde erst 2019 entdeckt und erfreut sich erst kürzlich wachsender Bekanntheit. Vermutlich wurde es deshalb noch nicht ins BtMG aufgenommen.

Warum könnte THC-P verboten werden?

THC-P wirkt psychoaktiv und kann schwere Nebenwirkungen verursachen, da ist ein Verbot sehr wahrscheinlich.

Quellenverzeichnis

  1. Citti C, et all. A novel phytocannabinoid isolated from Cannabis sativa L. with an in vivo cannabimimetic activity higher than Δ9-tetrahydrocannabinol: Δ9-Tetrahydrocannabiphorol. Sci Rep. 2019 Dec 30;9(1):20335. doi: 10.1038/s41598-019-56785-1. PMID: 31889124; PMCID: PMC6937300.
  2. Neue-psychoaktive-Substanzen-Gesetz (NpSG)
  3. Betäubungsmittelgesetz (BtMG)
Kris Pribicevic
Kris Pribicevic ist ein renommierter CBD-Experte mit hunderten veröffentlichten Artikeln zu CBD & Cannabis. Als anerkannte Autorität in Deutschland ist er eine treibende Kraft in der Branche.
  • E-mail schreiben
  • Anrufen
  • LinkedIn
  • Youtube

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Beliebte Produktkategorien
Das könnte dich auch interessieren!
Mehr Themenbereiche erkunden
Kris Pribicevic
Kris Pribicevic ist ein renommierter CBD-Experte mit hunderten veröffentlichten Artikeln zu CBD & Cannabis. Als anerkannte Autorität in Deutschland ist er eine treibende Kraft in der Branche.
  • E-mail schreiben
  • Anrufen
  • LinkedIn
  • Youtube