Cannabidiol (CBD) Dosierempfehlung – Die richtige Dosis für den besten Effekt

CBD ist Bestandteil von Hanf und Cannabis, dem die berauschende Wirkung anderer Cannabisverbindungen wie Tetrahydrocannabinol (THC) fehlt. Aus diesem Grund ist es in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel legal und wird auch in vielen anderen Ländern der Welt verkauft und verwendet.

Einer sehr wichtigen Fragen möchten wir heute auf den Grund gehen und beantworten. Eine Frage die immer wieder auftaucht ist: „Was ist die richtige Tagesdosis CBD für mich?“ Es muss aber gleich vorneweg gesagt werden, dass es bei diesem Thema kein schwarz oder weiß gibt. Um ehrlich zu sein, ist diese komplexe Frage zu beantworten schwer.

Was ist nun die richtige Dosis CBD?

Cannabidiol  ist ein natürliches Pflanzenarzneimittel, daher ist es sicher zu konsumieren, solange es rein ist und keine Toxine enthält. Wenn es jedoch um die optimale Dosierung geht, ist eine gewisse Anleitung in jedem Fall hilfreich. Die Grundlage dieser einfachen Dosierungsanleitung entspricht der Anleitung aus dem Buch „CBD: A Patient’s Guide To Medical Cannabis“ von Leonard Leinow und Juliana Birnbaum. Sie sind Spezialisten für CBD und Pioniere in diesem Bereich der Hanfindustrie.

Wie viel CBD sollten Sie nehmen?

Basierend auf dem Leitfaden im Buch wird die Step-up-Methode empfohlen, bei der die Dosis schrittweise erhöht wird, bis die gewünschten Ergebnisse erreicht sind. Im Buch wird der Begriff „Titration“ verwendet. Dies ist ein Begriff aus der Chemie, wobei die Dosis schrittweise erhöht wird, um eine langsame Anpassung zu ermöglichen. Mit dieser Methode gleichen Sie die Menge des Öls an Ihre individuellen Bedürfnisse an. Jeder Mensch ist einzigartig und reagiert daher unterschiedlich auf Cannabidiol.

Da es viele Dosierungsmöglichkeiten gibt, haben die Autoren drei Dosierungsbereiche erarbeitet, die für unterschiedliche Bedingungen nützlich sein können:

Micro-Dosis

0,5 bis 25 mg CBD pro Tag (Cannabidiol/Dosis/Tag) ist eine Micro-Dosis, die bei Schlafproblemen, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Übelkeit, Stress und Stoffwechselstörungen helfen kann.

Für die Mikrodosierung empfehlen wir ein 3%-5% CBD Öl. Ein Tropfen eines 5%igen Öls enthält je nach Hersteller im Durchschnitt 2 mg CBD. Sie können drei Tropfen dreimal am Tag nehmen, was Ihnen insgesamt 18 mg Cannabidiol zuführt. Es ist zu empfehlen, die Dosierung jederzeit an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Standard-Dosis

10 bis 100 mg pro Tag ist die Standard-Dosis, welche bei Schmerzen, Entzündungen, Autoimmunerkrankungen, Borreliose, Angst, Depressionen, Fibromyalgie, Multipler Sklerose, Autismus, IBS, Arthritis und geplanter Gewichtsreduktion empfohlen wird.

Für eine Standarddosis kann wie oben bereits beschrieben zu Beginn ein 5%iges CBD Öl verwendet werden. Dennoch wird bspw. gerade bei chronischen Schmerzen von uns ein > 10%iges CBD-Öl empfohlen. Ein Tropfen eines 10%igen Öls enthält 3 mg und der Tropfen eines 25%igen 7,5 mg CBD.

Für das 10% Öl: 3 Tropfen 3 mal pro Tag = 27 mg CBD

Für das 25% Öl: 3 Tropfen 3 mal pro Tag = 67,5 mg CBD

Auch hier gilt wieder durch die Step-up-Methode, die Dosis an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Makro (oder therapeutische) Dosis

Die Makro-Dosis liegt im hohen Bereich zwischen 50-800 mg CBD pro Tag. Diese könnte bei Krebs, Epilepsie, Anfällen, Lebererkrankungen und schweren lebensbedrohlichen Zuständen komplementär unterstützend wirken.

Für eine Makro-Dosierung empfehlen wir hochkonzentrierte CBD-Pasten.

30% Paste: 1 Milliliter = 300mg CBD; 1 Tropfen = 15mg

50% Paste: 1 Milliliter = 500mg CBD; 1 Tropfen = 25mg

Allgemeine Dosierungsrichtlinien

Grundlegend gibt es keine pauschale Dosierrichtlinie bei CBD. Die Dosis bestimmt in erster Linie der Verwender/die Verwenderin selbts, da diese von Person zu Person unterschiedlich im Körper aufgenommen wird. Es ist immer ratsam, einen Gesundheitsberater/Heilpraktiker um Rat zu fragen, wie viel Cannabidiol für Sie richtig ist.

  • Sie entscheiden welche Form CBD Sie nehmen möchten. Produkte sind in Form von Ölen, Pasten, E-Liquids und Kapseln erhältlich.
  • Nehmen Sie zu Beginn nicht zu viel Cannabidiol. Oft werden in der Cannabis-Therapie bei geringeren Dosen bessere Ergebnisse erzielt. Sollte also bei einer hohen Dosis das gewünschte Ergebnis nicht eintreffen, versuchen Sie zuerst diese zu senken. Diese Methode hat vielen Patienten geholfen, ihren „Sweet Spot“ oder die beste Dosis zu finden. Wenn Sie bereits verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen, achten Sie auf mögliche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen. Besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin vor der Einnahme von Cannabidiol.

Zu Ihrer Information

Bei einer Krankheit konsultieren Sie immer zuerst einen Arzt. CBD Produkte sind Nahrungsergänzungsmittel und daher nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten, Beschwerden oder Hauterkrankungen bestimmt. Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise sind wichtig. Alle zur Verfügung gestellten Informationen können keine Gesundheitsberatung darstellen oder einen Arzt ersetzen. Bitte konsultieren Sie vor der Anwendung von Cannabidiol Produkten immer einen zugelassenen Arzt wegen möglicher Wechselwirkungen oder Komplikationen.

Menü